Veränderung vor dem Lehrerzimmer. Was ist denn da los?

Wie ihr sicher schon alle mitbekommen habt, hängen solche Platten an der Decke im Gang vor dem Lehrerzimmer. Es sind so genannte Ringabsorber und sie bestehen aus zerkleinertem Glas.
  raumakustik kl

Diese wie Steinplatten aussehenden Ringabsorber sollen für eine bessere Akustik sorgen. Man spart also das Kaufen von teuren Akustikdecken, welche ganzflächig eingezogen werden müssten.

Das Prinzip, was unserer Meinung nach hier funktioniert, ist die Schalleindämmung, denn wir saßen schon in dem sozusagen neuen Flur und haben für den nächsten Tag gelernt und Hausaufgaben gemacht. Obwohl man natürlich alle Geräusche seiner Mitmenschen wahrnimmt, bemerkt man dennoch einen deutlichen Unterschied zu dem obersten Stockwerk der Räume ab A30.
Außer für Schulen werden die Ringabsorber noch in beispielsweise Restaurants, Hotels, Konferenzräumen, Klinken, Kindergärten, Fitnessstudios, Läden und Industriegebäuden verwendet. Doch außer des Schalls und des Preises gibt es ^^noch mehr Vorteile, denn so ein Ringabsorber ist weder schwer oder brennbar, sondern frostsicher, Feuchtraum geeignet und schnell montierbar. Beispielsweise hat es bei uns in der Schule nur 5 Stunden gedauert, sie anzubringen.
Doch jetzt noch eine Frage, die ihr euch vielleicht noch stellt. Wieviel hat das denn nun gekostet? Die Gesamtlänge von 90 Metern hat 7200€ gekostet. Von dieser Summe wurden 3000€ durch Lottomittel vom Innenministerium und stolze 4200€ von unserem Förderverein bereitgestellt.
Tim Beck, Nathalie C. Wenzel
KOP: Öffentlichkeitsarbeit