Klassenfahrt der 7e nach Dresden

Vom 14.08-17.08.2018 waren wir, die Klasse 7e, mit unseren Lehrerinnen Frau Kutzschbach und Frau Fritz auf Klassenfahrt in Dresden.

Nach der Busfahrt sind wir mit der Straßenbahn in die Nähe der Jugendherberge gefahren. Von dort aus liefen alle noch ca. 5 Minuten. Das Gepäck wurde in einem extra Raum abgestellt. Nun ging es in die Altstadt, wo die Schnitzeljagd begann.

  7e dresden kl

 Vom „Zwinger“aus liefen wir durch die gesamte Altstadt. Dabei wurden viele Denkmäler und Statuen entdeckt, zum Beispiel das Denkmal „König Johann“, die „Dresdner Semperoper“ oder der „Theaterkahn“.

Anschließend begaben wir uns zur Frauenkirche. Jeder musste viele  Treppen laufen, um auf die Kuppel zu kommen. Von der Kuppel aus hatte man eine herrliche Aussicht auf Dresden.

Nach dem Besuch der Frauenkirche aßen alle Kinder noch ein Eis und liefen zur Jugendherberge zurück. Nach dem Abendbrot ging es noch einmal in die Stadt. Ein besonderes Erlebnis erwartete uns bei den „Filmnächten am Elbufer“. Es wurde der Film „Die Olsenbande und ihr großer Coup“gezeigt. Da es schon sehr spät war, ging es gleich zur Jugendherberge zurück. Alle waren sehr  müde und geschafft von diesem aufregenden Tag.

Das Hygienemuseum besuchten wir am nächsten Tag. Während der einstündigen Führung haben wir viel Interessantes gesehen und erfahren. Nach der Führung konnte sich jeder noch einmal im Museum umschauen.

Im Anschluss fuhren wir alle mit der Dresdner Parkeisenbahn. Es ist  eine Liliputbahn im „Großen Garten“in Dresden. Das war echt cool.

19:00 Uhr begann eine Veranstaltung im „Dresdener Boulevardtheater“. Hier wurde gezeigt, wie man aus Sand Bilder gestalten kann. Das war sehr beeindruckend.

Am Donnerstag Vormittag fuhren wir mit dem Zug in die Sächsische Schweiz zum Wandern. Mit einer Fähre wurde die Elbe überquert. Danach erwarteten uns ca.770 Stufen. Diese waren sehr anstrengend zu laufen. Oben angekommen wurde eine Pause eingelegt. Von den Aussichtsplattformen hatten wir einen herrlichen Ausblick. Unten wieder angekommen, gab es zur Belohnung ein Eis. Obwohl der Tag sehr anstrengend war, hat er allen Schülern Spaß gemacht.

Am Freitag war Abreise.

Nachdem wir unsere Zimmer aufgeräumt und das Gepäck verstaut hatten, war noch genügend Freizeit. Diese wurde durch Tischtennis- oder Karten spielen genutzt. Am Bahnhof aßen einige Kinder noch ein Eis.

Die Klassenfahrt war sehr schön, interessant und hat uns allen Spaß gemacht.

Weitere Bilder gibt es hier ...